BUND Landesverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Alleentag 2021

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen.

140 Teilnehmer aus 9 Bundesländern kamen zum 16. Alleentag nach Güstrow in die Sport- und Kongresshalle zu dem der BUND M-V eingeladen hatte. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem LUNG M-V ausgerichtet.

In den acht Vorträgen ging es um Verkehrssicherheit, Baumpflege, Artenschutz, Konzepte für Neuanpflanzungen von Bäumen und Bestandermittlung von Alleen.

Im gesamten Bundesgebiet, auch in Mecklenburg-Vorpommern, werden mehr Bäume gefällt als gepflanzt. In den letzten Jahren ist in den Landkreises Mecklenburg-Vorpommerns eine Pflanzschuld von etwa 5400 Bäumen entstanden. Nur in den Landkreise Rostock und Nordwestmecklenburg gibt es kein Pflanzdefizit. Diesen Schwund der Alleen gilt es aufhalten.

Mit großem Interesse wurde das Grußwort des Landwirtschaft- und Umweltministers Till Backhaus verfolgt. Er betonte, das  Mecklenburg-Vorpommern ein Alleenland sei und unser Land damit eine besondere Verantwortung für das kulturell einzigartige Erbe trage. Ziel sei es, die geforderten Neuanpflanzungen vorzunehmen, aber auch die Altbäume so lange wie möglich zu erhalten. Dazu müssten klare Ziele und neue Maßnahmen für den Erhalt im Koalitionsvertrag formuliert werden. Er hat sich für die Erarbeitung von Alleen-Entwicklungsprogrammen in den Kreisen ausgesprochen und auch für eine bessere Qualifizierung für die Jungbaumpflege. Im „Alleenfonds“ sind derzeit rund 6,6 Millionen Euro enthalten. Davon sind 470.000 Euro für Projekte an kommunalen Straßen festgelegt und ca. 400.000 Euro für kommunale und private Bestände noch frei verfügbar. „Um die verbleibenden Mittel auch für Neuanpflanzungen an Bundes- und Landesstraßen einsetzen zu können, werde ich mich dafür einsetzen, landeseigene Grundstücke aus dem Ressortvermögen meines Hauses für den Alleenschutz bereitzustellen“, so Minister Backhaus. Wir freuen uns sehr, dass auch das Pflanzen auf landeseigenen Flächen kein Tabu-Thema mehr zu sein scheint. Der Minister bat den BUND um Zusammenarbeit, die wir sehr gerne anbieten.

Anders als im untergeordneten Straßennetz sieht es an den Bundes- und Landesstraßen aus. Mit Stolz konnte die Straßenbau- und Verkehrsverwaltung Mecklenburg-Vorpommerns berichten, dass sie es auch im Jahr 2020 mit insgesamt 3.311 gepflanzten Alleebäumen die an ihren Straßen gefällten Bäume ersetzen konnte. Sechs Kurz-Filme, erstellt im Auftrag des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr M-V zeigen, wie Alleenschutz und -entwicklung in unterschiedlichen Abschnitten des Verkehrsnetzes erfolgreich funktionieren. Die Kurz-Filme mit den sechs Erfolgsbeispielen zur Alleenentwicklung sind hier abrufbar.

Wir danken allen Referenten für sehr anregende Vorträge und den Teilnehmern für ihre Aufmerksamkeit und Diskussion. Die Teilnehmer haben besonders die Auswahl der Themen, deren Vielseitigkeit und Praxisnähe gelobt. Die einzelnen Beiträge finden Sie auf dieser Seite unter „2021 – Alleetag“. Die sehr positiven Rückmeldungen haben gezeigt – es war wieder eine gelungene Tagung. Wir freuen uns auf den Alleentag 2022.

Themen und Infos der letzten Tagungen

Alle Beiträge auf- oder zuklappen
2019 - Alleentag
2018 - Alleen und Artenvielfalt - Pflanzung von Obstbaum-Alleen
2017 - 25 Jahre Deutsche Alleenstraße – Initiativen für Neuanpflanzungen
2016 - Alleensicherung für die Zukunft
2015 - Alleenschutz in Europa
2014 - Gefahren für unsere Alleen
2013 - Straßen- und Ackerseitiger Alleenschutz
2011 - Bäume in der Stadt - Erhaltung, Pflege, Förderung
2010 - Bäume in der Kulturlandschaft

Fragen?

Katharina Dujesiefken

Referentin für Alleen- und Baumschutz
E-Mail schreiben Tel.: 0385 - 521339 14

BUND-Bestellkorb