Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Umwelt- und Naturschutz bei der EU-Förderung

Verankerung des Umwelt- und Naturschutzes bei der Umsetzung von EU-Fördermitteln aus dem EFRE-Fonds

Dem Land Mecklenburg-Vorpommern stehen in der Förderperiode 2014-2020 etwa 2,3 Milliarden Euro an EU-Fördermitteln aus den Struktur- und Investitionsfonds zur Verfügung. Die Umsetzung und Ausgestaltung der Förderstrategie aber auch der einzelnen Fördermaßnahmen wird im EU-Begleitausschuss des Landes beraten und abgestimmt. Hier engagiert sich der BUND mit Sprecherfunktion für die Umweltverbände gemeinsam mit dem NABU und dem WWF für den Schutz von Umwelt und Natur.

 Im Operationellen Programm des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), ist der Umweltschutz als Querschnitts- und Förderziel fest verankert.

Das Projekt „Unterstützung der Umwelt-Partner bei der Tätigkeit im BGA und Bewertung des EFRE-Einsatzes“ (EFRE V-TH-2015-006) wird gefördert im Rahmen des Einsatzes der Technischen Hilfe gemäß dem Operationellen Programm des Landes Mecklenburg-Vorpommerns aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Ziel des Projektes ist es, die Umsetzung des Umwelt- und Naturschutzes in der EU-Förderpraxis zu unterstützen und zu umweltrelevanten Fördertatbeständen zu beraten.

U.a. werden folgende Ziele verfolgt:

  • Sicherstellung der Implementierung europäischer umweltpolitischer Umweltpolitiken wie z.B. dem Klimaschutz, EU-Biodiversitätsstrategie 2020.
  • Mitgestaltung der EU-Förderstrategie und deren Förderinstrumente.
  • Unterstützung bei der Umsetzung der Querschnittsziele Schutz der Umwelt und nachhaltige Entwicklung, transnationale und interregionale Kooperation und Bewältigung der demografischen Herausforderungen.
  • Abstimmung der Förderstrategie des EFRE auf die umweltrelevanten Landestrategien des Landes Mecklenburg-Vorpommern.
  • Bewertung der Umsetzung von EU-Fördermaßnahmen im Hinblick auf den Umwelt- und Naturschutz.
  • Unterstützung von Akteur/innen im Bereich des Umwelt- und Naturschutzes

Auch die EU verlangt von den Mitgliedstaaten sicherzustellen, dass Anforderungen an Umweltschutz, Ressourceneffizienz, Klimaschutz, Anpassung an den Klimawandel, Katastrophenresistenz sowie Risikoprävention und -management bei der Umsetzung der EU-Förderung beachtet werden. Dies ist ein wichtiges Argument die Anforderungen des Umwelt- und Naturschutzes in allen relevanten Förderbereichen zu berücksichtigen.

 

 

 

Unser Ansprechpartner für EU-Förderpolitik: 

Arne Bilau

BUND Landesverband M-V

Referent EU-Strukturfonds und Sprecher der Umweltverbände BUND, NABU & WWF im EU-Begleitausschuss des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Waldemarstraße 20a

18057 Rostock

Tel.: 0381/29063228

arne.bilau(at)bund.net