Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V.

BUND im Gemeinsamen Begleitausschuss

Eine wichtige Rolle bei der Gestaltung der Fördermittelvergabe in MV spielt der Gemeinsame Begleitausschuss. Hier engagiert sich der BUND gemeinsam mit dem NABU und dem WWF für den Schutz von Umwelt und Natur.

Die EU stellt Mecklenburg-Vorpommern für den Zeitraum 2014-2020 insgesamt rund 2,3 Milliarden Euro an Fördermitteln zur Verfügung. Dies geschieht über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), den Europäischen Sozialfonds (ESF) und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).


Zuständig für die EU-Förderung ist die Gemeinsame Verwaltungsbehörde der Landsregierung. Eine wichtige Rolle bei der Gestaltung der Fördermittelvergabe spielt der Gemeinsame Begleitausschuss. Hier engagiert sich der BUND gemeinsam mit dem NABU und dem WWF für den Schutz von Umwelt und Natur.

Die Umweltverbände beraten gemeinsam mit Vertretern aus Ministerien, von Arbeitgebern, Arbeitnehmern, Kommunen, Frauen, Wohlfahrtverbänden, Kirchen, Land- und Forstwirtschaft über die Ausgestaltung der Förderrichtlinien in unserem Land. Eine Vielzahl von Interessen ist vertreten, die sich durchaus nicht alle dem Natur- und Umweltschutz verpflichtet fühlen.

Die EU verlangt von den Mitgliedstaaten sicherzustellen, dass Anforderungen an Umweltschutz, Ressourceneffizienz, Klimaschutz, Anpassung an den Klimawandel, Katastrophenresistenz sowie Risikoprävention und -management bei der Umsetzung der EU-Förderung genügend berücksichtigt werden. Dies ist ein wichtiges Argument für alle Beteiligten, die Anforderungen des Querschnittziels Umwelt- und Ressourcenschutz in allen Förderbereichen zumindest teilweise zu berücksichtigen. 

PROJEKTBÜRO

Unterstützung der Umwelt-Partner bei der Tätigkeit im BGA und Bewertung des EFRE-Einsatzes (EFRE V-TH-2015-006)

Dieses Projekt wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in Verbindung mit Mitteln des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Proj.Nr. EFRE V-TH-2015-006

Kontakt: Arne Bilau, 0381 29063228  

BUND-Bestellkorb