Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

BUND Landesverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V.

„Die Pestizidfreie Kommune – ein Weg zu mehr Umweltschutz vor Ort“

23. Februar 2018

Einladung zum Informationsabend

„Die Pestizidfreie Kommune – ein Weg zu mehr Umweltschutz vor Ort“

Der BUND möchte auf eine Veranstaltung der Umweltinitiative Klockenhagen hinweisen, die am 28.2.2018 um 19.00 Uhr im Begegnungszentrum G.-A.-Demmlerstraße 6, 18311 Ribnitz-Damgarten in Kooperation mit dem BUND M-V stattfindet.

Seitdem in der Region Ribnitz-Damgarten zahlreiche Pestizide inklusive Glyphosat mehrmals im Jahr auf den Feldern zum Einsatz kommen, machen Anwohner in den Stadtteilen Klockenhagen, Borg, Neuheide, Hirschburg, Klein Müritz, Körkwitz und Altheide auf die Beeinträchtigungen und Risiken für Natur und Mensch aufmerksam.

Sie haben sich 2015 in einer Bürgerinitiative zusammengeschlossen, um die Vereinbarkeit von Leben, Landwirtschaft, Natur und Tourismus in der Region zu befördern. Die Initiative möchte alle Lebensbereiche im Blick behalten und sucht den Dialog mit den Landwirtschaftsbetrieben und der Agrarpolitik. Sie möchten praktikable Lösungen finden, wie im besonders schützenswerten FFH-Gebiet und dem Hotspot 29 „Schatz an der Küste“ eine zukunftsgewandte Landwirtschaft ohne Beeinträchtigung von Natur und Mensch nachhaltig betrieben werden kann.

Viele Kommunen haben bereits reagiert und ihre Handlungsmöglichkeit wahrgenommen: mehr als 170 Kommunen in Deutschland haben sich zur Pestizidfreien Kommune erklärt, jeden Tag kommen neue dazu. Erst kürzlich haben die Hansestadt Rostock und Neustrelitz den Weg zur Pestizidfreien Kommune beschritten und übernehmen damit in M-V die Vorreiterrolle.

Als Gäste mit Kurzvorträgen und anschließender Diskussion
erwarten wir u.a. die Umweltexperten
Georg Nikelski (Geschäftsführer Ostseestiftung/Hotspot 29-Projekt „Schatz an der Küste“)
und Peter Gros (Doktorand der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät der Universität Rostock)

Im Podium diskutieren sie mit Vertretern der Landwirtschaft und im Umweltschutz engagierten Bürgern.

Moderiert wird der Abend von Arndt Müller, Mitglied im Landesvorstand des BUND Mecklenburg-Vorpommern.

Ab 18.30 Uhr kann die Ausstellung „Schatz an der Küste“ besichtigt werden. Um 19.00 Uhr beginnt die Veranstaltung.

Interessierte sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb