Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Nachruf Dr. Hans-Joachim Reinig

Der BUND trauert um Dr. Hans-Joachim Reinig, Vorsitzender der BUNDgruppe  Plau am See. Er  starb am 29.12.2017. Mit ihm verliert der BUND Mecklenburg-Vorpommern einen engagierten Naturschützer, der sich viele Jahre insbesondere für den Schutz von Flora und Fauna am und auf dem Plauer See einsetzte. Reinig, der nach seiner Pensionierung von Karlsruhe – dort war der Biologe, Mitarbeiter des Fraunhofer-Institutes für Informations- u. Datenverarbeitung (IITB) – nach Quetzin bei Plau übersiedelte, erkannte für sich in der neuen Heimat sinnvolle Tätigkeitsfelder im Natur- und Umweltschutz und fand mit dem BUND einen geeigneten Partner für sein ehrenamtliches Engagement. Gemeinsam mit Gleichgesinnten gründete er eine Ortsgruppe des BUND und setzte sich fortan für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Fischotter und Co. ein. Mit dem Bau eines Otterdurchlasses unter der stark befahrenen B 103 am Nordufer des Plauer Sees wurde eine durch ihn geäußerte Forderung mit großem Erfolg realisiert. Auch ein Hafenprojekt in der Leistener Lanke, einer naturschutzfachlich wertvollen Bucht des Plauer Sees, konnte mit seiner Hilfe verhindert werden. Durch seine Netzwerkarbeit kam es 2011 zur Auszeichnung des Plauer Sees durch den Global Nature Fund, einer weltweit aktiven Naturschutzstiftung, die den See als „Lebendigen See des Jahres“ würdigte. 2015 erhielt Dr. Reinig die „Ehrennadel des Landes Mecklenburg-Vorpommern für besondere Verdienste im Ehrenamt“. Der BUND wird ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.

Arndt Müller, Beisitzer im Landesvorstand

 

BUND-Bestellkorb