Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Ergebnis der Strandmüllaktion: Täglich 500 Zigarettenkippen

29. Mai 2018

Täglich 500 Zigarettenkippen finden die Sammler bei der morgendlichen Strandmüllaktion mit dem BUND zum Umweltfotofestival Zingst. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)  macht mit dieser Aktion auf die Vergiftung des Lebensraumes Strand und Meer aufmerksam. „Eine Zigarettenkippe vergiftet 1000 Liter Wasser für Wasserorganismen in tödlicher Dosis.“ sagt Dr. Susanna Knotz, Meeresbiologin beim BUND. Zigarettenfilter enthalten eine hochgiftige Mischung aus Chemikalien und bestehen aus Celluloseacetat , der nicht verrottet. Auch Strohhalme, Plastiklöffel und jede Menge Einwegverpackungen finden die Helfer. Am BUND-Zelt vor der Kurverwaltung Zingst gibt es Informationen zu giftigem Mikroplastik und alternativen Verpackungen.

Zur täglichen Strandmüllsammlung lädt der BUND bis zum 2.6.2018 um 10:00 Uhr an der Seebrücke Zingst ein. Jeder kann mithelfen und den gesammelten Müll am BUND-Strand vor der Touristinformation am Kurhaus abgeben. Sameleimer und Schutzhandschuhe stehen an der Seebrücke bereit. Begleitung und Beratung gibt es vom BUND. Für Kinder gibt es danach ein Gewinnspiel am BUND-Infostand.

Mehr zum Meeresmüll unter: www.bund.net/meere/

Mehr zur Biologischen Vielfalt an der Ostseeküste unter: www.schatzküste.com/schatzkueste/

 

Für Rückfragen: Dr. Susanna Knotz, T. 01525 3622 084

 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb