Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

BUND Landesverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Wanderausstellung „Schatz an der Küste“ kommt nach Rostock

04. Dezember 2017 | Meeresschutz, Meere, Ostsee

Die Wanderausstellung Schatz an der Küste wird am 4. Dezember 2017 um 16 Uhr im Foyer des Rostocker Rathauses eröffnet. Interessierte haben rund 14 Tage lang die Möglichkeit das Verbundprojekt von neun Partnern und den Schatz der Biodiversität in der Region von Rostock bis Rügen zu entdecken.

Seeadler

Rostocker Heide und Vorpommersche Boddenlandschaft bilden zusammen einen sogenannten Hotspot der biologischen Vielfalt, einen von nur 30 in ganz Deutschland. Aber selbst in diesem Hotspot ist die Vielfalt bedroht. Das Projekt Schatz an der Küste klärt über die Besonderheiten der Schatzküste
auf, will die Menschen im Gebiet mitnehmen und diejenigen unterstützen, die sich engagieren, ergreift aber auch Maßnahmen, um Bedrohungen zu reduzieren und Vielfalt wiederherzustellen, wo sie bereits beeinträchtigt wurde. „Wir wollen möglichst viele Menschen in der Projektregion erreichen und mitnehmen“, so Susanna Knotz, Projektleiterin beim BUND-MV. „Nur die Menschen vor Ort können erreichen, dass die Natur in unserer besonderen Region langfristig unser aller Schatz bleibt“.
Bei der Ausstellungseröffnung stellt Rasmus Klöpper von der Ostseestiftung das Gesamtprojekt Schatz an der Küste mit all seinen Maßnahmen und Ansätzen von neun Verbundpartnern im Schatzküstengebiet Rostocker Heide und Vorpommersche Boddenlandschaft vor.
Angelika Stoll berichtet als Projektleiterin beim Stadtforstamt Rostock über den Entdeckerlehrpfad Rostocker Heide, den geplanten zusätzlichen Bahnhaltepunkt und innovative Bewirtschaftungsmethoden in der Rostocker Heide.
Holger Matthäus, Bau- und Umweltsenator der Hansestadt Rostock, hat zugesagt, bei der Eröffnung über seine Plänen in Bezug auf die Reduzierung von Meeresmüll zu sprechen und die Initiativen der Stadt vorzustellen.
Abschließend stellt Susanna Knotz den BUND-Ansatz der alternativen Strandberäumung vor. 

Die neun Verbundpartner ANU (Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung), BUND (Bund für Umwelt- und Naturschutz), Hansestadt Rostock mit Stadtforstamt Rostock, Kranichschutz Deutschland, Michael-Succow-Stiftung, NABU, Ostseestiftung, Universität Greifswald und WWF arbeiten gemeinsam mit weiteren Partnern vor Ort in der Schatzküstenregion.
Die Wanderausstellung wird nach ihrer Station in Rostock weiter durch die Gemeinden der Schatzküstenregion wandern.
Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter: www.schatzküste.com
Die Maßnahme ist Teil des Verbundprojektes „Schatz an der Küste“, das im Bundesprogramm Biologische Vielfalt gefördert wird.
Foto: Die Wanderausstellung „Schatz an der Küste“ zeigt vom 4.-15.12.2017 im Rathaus Rostock unsere Naturschätze in großformatigen Fotos

(Foto: Seeadler BUND/SCHMIEDEL)
Fotorechte: Fotos können bei Angabe des Autors kostenlos genutzt werden 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb