BUND Landesverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V.

BUND-Aktionen, Beteiligungen und Veranstaltungen

BUND Rostock - Aktiventreffen

~ 10. November, 19 Uhr; online ~

Die Treffen finden an jedem 2. Mittwoch im Monat statt.

Anmeldung an info(at)bund-rostock.de.

BUNDjugend Rostock - Aktiventreffen

Ihr habt Lust in der BUNDjugend Rostock aktiv zu werden?

Wollt ihr Themen wie Urban Gardening, Plastikmüll, Kleidertausch oder eure Themen mit Leben & Aktionen füllen? Wir freuen uns auf euch! 

Meldet euch einfach unter foej(at)bund-rostock.de.

Save-the-date: BUND-Tagung "Kommunales Siedlungsgrün"

Siedlungsgrün speichert und verdunstet Wasser, bindet Feinstäube und Schadstoffe, produziert Sauerstoff, dämmt gegen Kälte und Wärme, lässt sich auf Dächern optimal mit Solarenergie kombinieren und bietet letztendlich einen Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Angesichts von Starkregenereignissen, zunehmender Hitzetage und Dürreperioden, aber auch des massiven Artensterbens, wird naturnahes Siedlungsgrün mit seinen ökologischen Funktionen wichtiger und unverzichtbar. Mit Vorträgen zur Vielfalt ökologisch wertvoller Grünflächen, zu Dach- und Fassadengrün, zu praktischen Beispielen und zu Handlungsempfehlungen laden wir Kommunen und kommunale Vertreter aus M-V herzlich ein.

Dienstag, 7. Dezember, 13-17 Uhr, Rostock oder online

Programm in Kürze unter www.energiewende-mv.de. Anmeldung an susanne.schumacher(at)bund.net

Färberkamille, Malve & Glockenblume

Ein Naturgarten oder -balkon bietet unseren Insekten, Vögeln und Fledermäusen Nahrung und Lebensraum.

Neben dem Verzicht auf Pestizide und Dünger bilden heimische Wildpflanzen die Basis. Die wachsen von Natur aus in unserer Region und bestehen in ihrer Wildform. Wir haben Wildblumen sonniger und schattiger Standorte aus einem Rostocker Naturgarten für euch gesammelt, sortiert und eingetütet. Diese verteilen wir gegen eine kleine Spende und würden uns über die Verbreitung dieser bunten und insektenfreundlichen Schönheiten freuen.

Ihr wollt Wildblumen aussäen und schon bald das Summen & Brummen genießen und erleben? Weitere Informationen

RÜCKBLICK

Vortrag: Medikamente richtig und umweltgerecht entsorgen

Die Umgebung Rostocks zeichnet sich durch eine hohe biologische Vielfalt aus.
Ostsee, Bodden, Strand, Seen, Wald, Moore beherbergen viele unterschiedliche Tiere, Pflanzen und Pilze. Diese Vielfalt ist bedroht durch Lebensraumzerstörung, zu viele Nährstoffe, aber auch durch Schadstoffe. Diese stammen aus Industrieabwässern oder z.B. weggeworfenen Zigaretten, aber auch Medikamente können für die Umwelt schädlich sein. Medikamente und ihre Rückstände gelangen übers Abwasser in die Umwelt. Dies gilt es zu verhindern. Ihr wollt wissen wie? Dann kommt zu unserem Vortrag im Rahmen des Seniorentags Rostock:

Mittwoch, 6. Oktober, 14-16.30 Uhr, in der VHS, Am Kabutzenhof 20a oder online

Mehr Infos unter www.vhs-hro.de

BUND Strandexkursionen in Zingst

 (Nicola Boll)

Ihr wollt mehr wissen über die Herkunft des Spülsaums und das große Krabbeln an unseren Sandstränden? Mehr über das Ökosystem zwischen Meer und Land? Und was der BUND mit Robben-Kinderzimmern und Strandinseln zu tun hat?

Dann besucht eine unserer Strandführungen in Zingst oder Graal-Müritz! Unsere Meeresbiologinnen geben einen Einblick in diesen spannenden Lebensraum und zeichnen ein Bild von den Tieren und Pflanzen, die dort eigentlich leben, wenn wir nicht darauf treten!

~ Zingst: jeden zweiten Mittwoch ab Mitte August bis Ende Oktober; 10.15 Uhr, Experimentarium ~

Anmeldung unter schatzkueste(at)bund-rostock.de

Apfelsaft aus eigener Ernte

Apfelfest und Apfelernte 2021 auf unserem Obsthain in Wiethagen: 850 kg Äpfel alter Sorten wie z.B. Edelborsdorfer und Boskoop wurden mit zahlreichen kleinen und großen Erntehelfern geerntet und anschließend von der Mobilen Mosterei Satow direkt vor Ort zu 645 l leckerem Saft gepresst. Rund um die Ernte gaben verschiedene Bastel- und Entdeckerstationen auch den Kleinsten schon einen kleinen Einblick in den spannenden Lebensraum Streuobstwiese.

Von den Spenden für den Apfelsaft kaufen wir regelmäßig Bäume alter Obstsorten und pflanzen diese auf unserem Obsthain nach. Damit erhalten und pflegen wir einen der bedrohtesten und gleichzeitig artenreichsten Lebensraum Mitteleuropas: Streuobstwiesen beherbergen bis zu 5.000 Tier- und Pflanzenarten.

Klimaaktionstag in der Langen Straße

Am 19. September gestalteten Ämter, Unternehmen, Verbände, Vereine und Initiativen rund 30 Parktaschen der Langen Straße zu einem bunten und informativen Klimaaktionstag. Die Aktiven boten zahlreiche Lösungsvorschläge, um im Alltag CO2 zu reduzieren und klimafreundlicher zu leben. Die Ideen und Innovationen kamen aus allen Bereichen, um unsere Lebensgrundlagen zu sichern und die Erde zukunftsfähig zu erhalten: Energie, Ernährung, Mobilität, Konsum, unser verschwenderischer Umgang mit begrenzten Ressourcen. Wir informierten vor Ort zu ökologischem Bauen, Stadgrün und Meeresschutz.

Weitere Infos unter https://klimaaktionstag-rostock.de/

Mitmachaktion: Rostocker Küstenputztag

Am 18. September luden Umweltverbände und der Offene Rostocker Meeresmüllstammtisch wieder zum Rostocker Küstenputztag auf! Rund um die Warnow bis zur Küste sammelten rund 300 fleißige Helfer*innen zu Wasser, unter Wasser und an Land, was andere achtlos wegwarfen. Insgesamt rund 700 kg Müll - vom Einkaufswagen, Reifen, bis hin zu Kleinsplastik und Kippen - wurden gefischt, geborgen und aufgehoben.

Vielen Dank an alle Helfer!

 

Link https://stadtgestalten.org/rostocker-meeresmuell-stammtisch/

Meeresmüll-Ausstellung im Rathaus Foyer

Ausstellungseröffnung mit Kunstaktion "Kippenkleid"

Zwischen dem 2. und 18. Sepbtember zeigten wir eine von einem Bündnis rund um den Offenen Rostocker Meeresmüllstammtisch gestaltete Ausstellung im Foyer des Rathauses. Jedes Plakat betont unterschiedliche Aspekte von Meeresmüll und soll zum Nachdenken anregen und Veränderungen anstoßen.

Zur offiziellen Ausstellungseröffnung stellte der BUND Rostock sein neues Projekt "Kein Plastik in die Stadt" vor. Mit von der Partie war ein von einer Bremer Künstlerin aus 3.000 Kippen genähtes "Kippenkleid". Diese Kunstaktion fokussiert auf das massive Umweltproblem von weggeschnippten Zigartettenstummeln, die nicht nur hochtoxische Schadstoffe in die Umwelt entlassen, sonder aus nicht abbaubarem Kunststoff bestehen.

BUND auf Energiesparmesse in Rostock

Vom 2.-4. September lud die Energiesparmesse wieder Interessierte in den Ostseepark Rostock. Zehn Aussteller zeigten Informatives und Innovatives rund um die Themen Bauen und Elektromobilität.

Wir waren mit unserem Stand zu ökologischem Bauen, Insektenschutz durch Siedlungsgrün und Energiesparen im Alltag vertreten und informierten über ökologische Dämmstoffe, Lebenszyklusanalyse und naturnahe Grünflächen in Gärten und im urbanen Raum.

Mehr Infos unter MESSE-TERMINE - management für energie und umwelt (dr-michael-vollmer.de)

Stadtraumausstellung: KistenKunst

Vom 1. bis zum 22. August konnten an zehn verschiedenen Standorten in Rostock rund 50 kreativ gestaltete Kisten bestaunt werden. Auch der BUND Rostock hat sich mit einer Kiste zum Thema Müll am Strand und im Meer beteiligt. Unsere Kiste war im Stadthafen am RostDock zu sehen.

Die Freudestifter der Hanseatischen Bürgerstiftung Rostock und das Amt für Stadtgrün haben die Kunstaktion ins Leben gerufen.

Weitere Infos unter https://www.kistenkunst.de/

Online-Seminar: eine Robbe am Strand - was tun?

Seit einigen Jahren begleitet der BUND in MV die Rückkehr der Ostsee-Kegelrobben an die Strände des Landes. Unsere Referentin für Ostseeschutz Nicola Boll gibt regelmäßig Einblicke in die Biologie dieser großen Meeressäuger und in das laufende Projekt "Ein Netzwerk für die Kegelrobben".

Vor allem junge Kegelrobben brauchen Pausen am Strand - was kann und sollte jede(r) Einzelne von uns tun, um sie zu schützen?

Online-Infoabend zu AKW-Plänen in Polen

Am 17. März veranstaltete der BUND-Arbeitskreis Klimaschutz & Energie sowie der BUND MV einen Online-Infoabend zu den Atomkraft-Plänen in Polen.

Wie ist der Planungsstand, welche Risiken bestehen für M-V und welche Handlungsmöglichkeiten haben wir?

19.00 Begrüßung: Corinna Cwielag, BUND-Landesgeschäftsführerin

19.10 Stand der Pläne in Polen und Vorstellung ihrer Studie zu den Risiken für Nachbarregionen wie M-V: Sylvia Kotting-Uhl, MdB GRÜNE

19.40 Austausch zu Stand und Planungen weiterer Aktivitäten

Moderation: Ulrich Söffker, BUND AK Klimaschutz und Energie

Elektrownie atomowe nie są i nie będą bezpieczne!
Atomkraftwerke sind nicht sicher und werden es nie sein!

Aktionswochen Saatguttausch Rostock

1. März bis 10. April

Saatgut steht am Anfang eines jeden Gartenjahres. In den letzten Jahrzehnten sind allerdings bis zu 90% der bewährten samenfesten Sorten mit ihrer breiten genetischen Ausstattung von Gärten und Äckern verschwunden. Engagierte GärtnerInnen aus Rostock wollten das ändern und starteten vor zwei Jahren mit einem Saatgut-Aktionstag, um wieder mehr Vielfalt in die Kleingärten zu bringen.

Vom 1. März bis 10. April fanden nun die „Aktionswochen Saatguttausch“ kontaktlos an vielen Standorten in Rostock statt. Vor Ort konnten sich alle Interessierten Samen aus Saatgut-Stationen mitnehmen und im heimischen Garten anbauen – oder eigenes Saatgut dort lassen. Die Samen stammten u.a. vom Hof Ulenkrug bei Demmin. Auch unsere Wildblumenmischungen war dabei.
Am 10. April wurde die Aktion mit einer Online-Veranstaltung zu Themen rund um die Bedeutung und Vermehrung von Saatgut und dem Gärtnern für Anfänger abgerundet.

Zum Orgateam gehörten Fruchtwechsel e.V., Heinrich-Böll-Stiftung MV, BUND Rostock, RENN Nord und der AStA der Universität Rostock.

Wir bleiben dran: Keine Bebauung im Landschaftsschutzgebiet Diedrichshäger Land

Das städtische Wohnungsbauunternehmen WIRO plante jüngst, Teile des Landschaftsschutzgebietes Diedrichshäger Land zu kaufen. Genau wie vor drei Jahren setzten sich der BUND und eine Bürgerinitiative für die Erhaltung des Schutzgebietes ein. Die Fläche ist Lebensraum von 59 nach RL MV gefährdeten Arten wie z.B. Braunkehlchen, Bekassine, Rohrweihe und Kammolch, zudem Rastgebiet für Zugvögel. Schutzzweck ist u.a. der Erhalt dieser unverbauten Küstenlandschaft.

Nach Pressemeldungen verfolgt die WIRO den Kauf aktuell nicht weiter. Wir haben das Unternehmen diesbezüglich um schriftliche Bestätigung gebeten und bleiben dran.

Pressearbeit des BUND: Ostsee-Zeitung; NNN

Schutzgebietsverordnung der Stadt Rostock

BUND Flyer: Unser Obsthain

BUND-Bestellkorb