Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Stopp Kohle – jetzt unterschreiben !

14. Januar 2019

BUND informiert über Kohlekampagne und Umweltprojekte in Greifswald und Umgebung

Ab Montag, 14. Januar 2019 bis Mittwoch, 16.Januar 2019 kann man am Infostand des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) am Fischmarkt in der Greifswalder Innenstadt für einen schnellen Kohleausstieg unterschreiben. Gleiches ist ab Donnerstag, 17.Januar 2019 bis Samstag, 19.Januar 2019 in Stralsund am Neuen Markt möglich.

Wenn Deutschland sein Klimaziel 2020 nicht verfehlen will, und wenn wir den Hambacher Wald dauerhaft retten wollen, dann müssen besonders dreckige Kohlekraftwerke jetzt abgeschaltet werden. Daran arbeitet der BUND in der Kohle-Kommission der Bundesregierung. Aber einen schnellen Kohleausstieg wird es ohne starken gesellschaftlichen Druck nicht geben.
Deshalb sammelt der BUND jetzt Unterschriften am Infostand und informiert über die BUND-Onlinekampagne und Hintergründe dazu.

Das BUND-Team bietet weiterhin Informationen, wie man beim BUND in Greifswald für eine nutzbare Stadt (Urban-Gardening-Projekt) und für den Schutz der Natur aktiv werden kann. Der BUND sucht Unterstützer für Umwelt-Projekte in und um Greifswald und an der Ostsee.
Extra für junge Leute zwischen 15 und 27 gibt es Einladungen und Informationen zu den Angeboten der BUNDjugend. Geplant sind u.a. Do-it-Yourself-Aktionen wie Kleidertausch und ein „Wir haben es satt“ - Demo-Wochenende vom 18. - 20.Januar 2019.

Annett Beitz, Freiwilligenkoordinatorin beim BUND M-V wünscht sich: „Es mögen möglichst viele Bürgerinnen und Bürger die Arbeit des BUND kennen lernen und das Angebot nutzen, die wertvolle Arbeit zu unterstützen. Besonders freuen wir uns über Menschen – ganz gleich ob jung oder alt – die sich ehrenamtlich engagieren wollen und natürlich über neue Mitglieder, welche unsere umweltpolitische und gemeinnützige Arbeit mit ihrer Stimme und einem frei zu wählenden finanziellen Beitrag unterstützen. Der BUND ist ein Mitgliederverband und je stärker unsere Gemeinschaft ist, desto mehr erreichen wir natürlich für Umwelt und Natur. Das berufliche Team ist direkt vom Verband und informiert Sie gerne über die bestehenden Möglichkeiten zur Mithilfe. Wir freuen uns auf Sie!“

Mehr zum BUND

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ist ein Mitgliederverband und zählt in Mecklenburg-Vorpommern knapp 5.000 Mitglieder und Unterstützer. In 23 Regional- und Ortsgruppen werden Projekte von praktischem Naturschutz über Auseinandersetzungen mit industriellen Tierhaltungsanlagen, Schutz für Bäume und Alleen bis zu Energiewende und Klimaschutz betreut. Bis zum Alter von 27 Jahren können sich junge Erwachsene in der BUNDjugend Mecklenburg-Vorpommern engagieren. Die BUNDjugend organisiert Aktionen und Seminare zu nachhaltigem Konsum und Umweltbildung. Naturfreizeiten der BUNDjugend sind offen für Menschen zwischen 15 und 22 Jahren. Sie finden unter anderem als Segeltouren zum Thema Ostseeschutz und Kanutouren in Mecklenburg-Vorpommern und Schweden statt.

Bundesweit hat der BUND 500.000 Mitglieder in Deutschland. Sie sind in einem flächendeckenden Netz von über 2.200 Kreis- und Ortsgruppen organisiert. Dazu kommen ca. 800 Kinder- und Jugendgruppen, mit insgesamt knapp 40.000 Mitgliedern, die in einer eigenen Jugendorganisation, der BUNDjugend, organisiert sind. Der BUND ist ein gemeinnütziger Verband, der sich seit über vierzig Jahren vielfältigen Natur- und Umweltschutzthemen widmet. Dabei wirkt er überwiegend lokal und regional und ist zusätzlich im weltweit größten Umweltschutznetzwerk Friends Of The Earth International organisiert. Nach § 63 des Bundesnaturschutzgesetzes ist der BUND als Umweltverband anerkannt und wird bei Eingriffen in den Naturhaushalt angehört. Dabei arbeitet er wirtschaftlich, parteipolitisch und konfessionell unabhängig.

Für Rückfragen: Annett Beitz, Freiwilligenkoordinatorin, BUND Mecklenburg-Vorpommern: T.: 0395 569 16 428  

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb