BUND Landesverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V.

2.201 Unterschriften für das Naturschutzgebiet Grambower Moor

14. September 2020

BUND M-V übergibt Petition an BVVG und fordert kostenfreie Übertragung des Bergwerkseigentums an Land oder gemeinnützige Stiftung

BUND M-V übergibt Petition an BVVG und fordert kostenfreie Übertragung des Bergwerkseigentums an Land oder gemeinnützige Stiftung.


Der BUND Mecklenburg-Vorpommern übergibt am kommenden Montag, den 14.09.2020, 15:00 Uhr, eine Petition für den Erhalt des Naturschutzgebietes Grambower Moor (Landkreis Ludwigslust-Parchim) und die in zwei Monaten gesammelten 2.201 Unterschriften stellvertretend an den Niederlassungsleiter der Bundesbodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH (BVVG), Herrn Johann Jakob Nagel an der Niederlassung der BVVG in Schwerin, Werner-von-Siemens-Str. 4, 19061 Schwerin.

Vertreter*innen der Presse sind zur Berichterstattung vor Ort herzlich eingeladen.

Hintergrund:
2.201 Unterschriften sammelte der BUND Mecklenburg-Vorpommern seit Anfang Juli über einen Zeitraum von zwei Monaten für eine Petition zum Schutz des Naturschutzgebietes Grambower Moor (Landkreis Ludwigslust-Parchim). Mit dieser Petition wendet sich der Umweltverband an Bundesfinanzminister Olaf Scholz und fordert den Erhalt des 567 Hektar großen Moorgebietes und die kostenfreie Übertragung des im Besitz des Bundes befindlichen Bergwerkseigentums an das Land Mecklenburg-Vorpommern oder eine öffentliche Naturschutzstiftung. Scholz ist oberster Dienstherr der Bundesbodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH (BVVG), die im Juni 2020 das Bergwerkseigentum für das Grambower Moor öffentlich ausschrieb. Dies hatte vor Ort und bundesweit Empörung ausgelöst, hätten doch potentielle Erwerber*innen dieses Bergwerkseigentums das grundsätzliche Recht gehabt, im Naturschutzgebiet Torf zu gewinnen und das Moor damit zu zerstören. Der Bund veräußert seit Jahrzehnten staatliches Bergwerkseigentum an private Unternehmen, die mit diesem Eigentum Rohstoffe abbauen können.  

Arndt Müller, Moorexperte und Mitglied des BUND-Landesvorstandes:

„Der große öffentliche Widerhall unserer Petition verdeutlicht, wie groß das Interesse am Erhalt des Grambower Moores ist. Mit Naturschutzgebieten, wie diesem, darf kein Handel betrieben werden! Sie sind für Klimaschutz und Erhalt der biologischen Vielfalt unverzichtbar. Wir fordern von Bundesfinanzminister Scholz und der BVVG, dass das Grambower Moor nicht für die Gewinnung von Torf geopfert wird! Das im Besitz des Bundes befindliche Bergwerkseigentum für dieses Gebiet sollte kostenfrei an das Land Mecklenburg-Vorpommern oder eine gemeinnützige öffentliche Naturschutzstiftung übergeben und damit letztlich stillgelegt werden.“

Zum vollständigen Text der Petition:
https://www.openpetition.de/petition/online/das-naturschutzgebiet-grambower-moor-vor-dem-torfabbau-retten

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb