Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Mehr Power für die Retter von Natur und Klima

18. September 2019 | Naturschutz

BUND gratuliert Stiftung Umwelt- und Naturschutz Mecklenburg-Vorpommern zum Jubiläum und fordert bessere Ausstattung der landeseigenen Stiftung durch die Landesregierung

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) fordert zur heutigen Jubiläumsfeier der Stiftung Umwelt- und Naturschutz Mecklenburg-Vorpommern eine bessere personelle und finanzielle Ausstattung der Landesstiftung durch die Landesregierung.

„Wir gratulieren der Stiftung Umwelt- und Naturschutz Mecklenburg-Vorpommern zum 25. Geburtstag und verneigen uns vor der Leistung der Stiftung umfangreiche Flächen im Land für den Schutz der Natur zu sichern. Die Stiftung ist einer der wenigen Akteure des Landes für den Schutz der Artenvielfalt in der Landschaft und muss sich mit zweieinhalb  festen Stellen um 8.600 Hektar Land in 140 Gebieten kümmern. Sie ist verpflichtet für den Erhalt und die Wiederherstellung der Artenvielfalt auf den Flächen zu sorgen, die Stiftung soll Monitoringaufgaben übernehmen und Forschungsprojekte betreuen. Für den Klimaschutz ist es dringend notwendig umfangreiche Moorflächen wieder zu vernässen. Das sind große Aufgaben. Würde das Land Mecklenburg-Vorpommern seine Landesstiftung wenigstens annähernd so wie die Nachbarn in Schleswig-Holstein die dortige Landesstiftung ausstatten, wären dafür mindestens 20 Stellen und auskömmliche Finanzen zum Landkauf notwendig,“ sagt BUND-Landesgeschäftsführerin Corinna Cwielag heute in Schwerin.

Der BUND betreut gemeinsam mit der Stiftung Umwelt- und Naturschutz Mecklenburg-Vorpommern Gebiete am Grünen Band und auf Rügen. „Für die Sicherung des Grünen Bandes als Nationales Naturmonument gibt das Land Thüringen seiner Landesstiftung jährlich zusätzliche 2 Millionen Euro. Wir wünschen der Stiftung Umwelt- und Naturschutz Mecklenburg-Vorpommern, dass die Landespolitiker die Bedeutung einer Flächensicherung für den Erhalt von Natur, Klima und Kultur erkennen und wir in Zukunft weiterhin auf einen aktiven und leistungsfähigen Partner zählen können,“ so Corinna Cwielag vom BUND.

Für Rückfragen und vor Ort: Corinna Cwielag, T.0178 5654700

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb