Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Das war sie die 11. BIO-Landpartie!

04. Oktober 2018 | Atomkraft, Baum

Über 8000 Besucher machten eine BIO-Landpartie!

Bei durchwachsenem Spätsommer-Wetter machten über acht tausend Besucher eine BIO-Landpartie zu einem oder mehreren der 62 Bio-Betriebe, die am Samstag, den 22.09.2018, in 12 Regionen in Mecklenburg und Vorpommern für einen Tag ihre Höfe geöffnet hatten.

Der Organisator und Koordinator der BIO-Landpartie, Dr. Burkhard Roloff vom BUND ist sehr zufrieden: „Am Samstag haben sich mehrere tausend Besucher ein eigenes Bild vom Ökolandbau in unserem Land gemacht. Das ist ein toller Erfolg für die 62 teilnehmenden Bio-Höfe und -Betriebe mit ihren sehr vielseitigen Angeboten und Aktionen. Sehr gut besucht waren die Hoffeste auf dem Obsthof Danis Saftladen in Malliß und auf dem demeter-Hof von Insel e.V in Kransdorf auf der Insel Rügen. Besonders gelungen war die Eröffnung der 11.BIO-Landpartie auf dem Ökohof „Ranch am Torfmoor“ in Göhren auf der Insel Rügen mit Hof-Führung zu den Pommern-Gänsen und -Enten sowie zu den verschiedenen Markt-Ständen rund ums Pommern-Schaf sowie anschließendem Expertengespräch zum Thema „Existenzsicherung der Schäfer in MV“.

Besonderes Interesse fand auf den Bio-Höfen die bäuerliche, ökologische Nutztierhaltung, vom Mobil-Stall für Bio-Hühner auf dem Demeter-Hof Hufe8 in Selow und für Gänse und Enten auf dem Hof Walden oder die Weide-Haltung von Fleisch-Rindern auf dem Hof „Biofleisch Gluth“ in Schimm bei Wismar. Die sehr interessierten Besucher kamen auf die Bio-Betriebe mit hofeigener Verarbeitung wie der Obst- und Gemüsetrocknung bei MARTINS BIO in Greifswald, der Pasta-Manufaktur Real Food in Wiendorf bei Schwaan oder den Verarbeitern von Bio-Geflügel in der Firma „Mecklenburger Landpute“ in Severin.

Roloff zum Ergebnis der 11. BIO-Landpartie: „Alle Höfe berichteten von einer positiven Resonanz bei den Besuchern. Es kam zu interessanten Begegnungen in einer freundlichen, entspannten Atmosphäre. Die BIO-Landpartie führt bei den interessierten Besuchern durch eigenes Erleben zum besseren Verständnis für die Besonderheiten und die Vielfalt des Ökolandbaus in unserem Land. Auf vielen Bio-Höfen kosteten und kauften die Besucher die leckeren hofeigenen Bio-Produkte."

Rückfragen: Dr. Burkhard Roloff, BUND, Tel.: 0385 52133913 und 0176 25190600

gefördert durch: das Land Mecklenburg-Vorpommern,

Europäische Union - Fonds für Regionale Entwicklung

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb