Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

BUND Landesverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V.

BUND setzt sich für mehr Elektromobilität ein

12. Juni 2018

Ein Desaster für den Klimaschutz: Verkehr ist für rund ein Fünftel der Treibhausgasemissionen in Deutschland verantwortlich - doch seine Emissionen sind im Vergleich zu 1990 nur um rund 2% gesunken und steigen seit einigen Jahren sogar wieder an. Technische Neuerungen werden durch die zunehmenden Zahlen von PkW und LkW wieder aufgefressen. "Der BUND fordert klimafreundlichere Alternativen stärker zu fördern!" sagt Susanne Schumacher, Referentin für Energie beim BUND MV. Mit einem deutlichen Ausbau des Radverkehrs und des ÖPNV lässt sich der Autoverkehr zum Teil reduzieren. Eine weitere Alternative ist die Elektromobilität. Elektrofahrzeuge benötigen nur rund ein Drittel der Energie von konventionellen Fahrzeugen, da ihr Wirkungsgrad wesentlich höher ist. "Ihre Klimabilanz: Bereits heute stoßen Elektrofahrzeuge bis zu 30% weniger CO2 aus als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren - inklusive deutschem Strommix von heute sowie der Produktion und Wiederverwertung der Autobatterie. Steigt der Ökostromanteil in Zukunft an, verbessert sich die Klimabilanz weiter." wirbt Schumacher. Ein weiterer Vorteil: Elektromotoren sind nahezu geräuscharm. Vor allem in Städten kann die Lärmbelastung dadurch deutlich minimiert werden. "Welche Vorteile Elektromobilität für Kommunen hat, wollen wir am Mittwoch, 13. Juni, ab 13 Uhr im Rathaus Rostock mit Kommunen und kommunalen Unternehmen diskutieren. Das Kompetenzzentrum E-Mobilität wird den aktuellen Stand in MV vorstellen, die WEMAG wird zur Ladeinfrastruktur sprechen und das Energieministerium wird kommunale Fördermöglichkeiten vorstellen. Bereits gelebte Praxis aus dem städtischen und ländlichen Raum wird ebenso vorgestellt und soll noch mehr Kommunen dazu anregen, die vielfältigen Möglichkeiten der Elektromobilität für sich zu nutzen und nebenbei den Klimaschutz voranzutreiben." erklärt Schumacher. Kooperationspartner der Veranstaltung sind die Landesenergie- und Klimaschutzagentur MV (LEKA MV) sowie die Hansestadt Rostock.

Weitere Informationen zum Projekt Energiesparen des BUND MV unter www.energiesparen-mv.de.

-----------------------------------------------

Für Rückfragen: Susanne Schumacher 0176 21311985  

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb