Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V.

BUND fordert mehr BIO in Deutschland und MV!

22. Februar 2017

Auf der Eröffnungspressekonferenz der BIOFACH 2017 wird morgen,  am Mittwoch, 15. Februar, um 11:30 Uhr im Messezentrum Nürnberg der Bundeslandwirtschafts-minister C. Schmidt und der BÖLW-Vorsitzende Dr. F. Prinz zu Löwenstein die neue  „Zukunftsstrategie ökologischer Landbau“ vorstellen.

Aus diesem Anlass  überreicht der BUND Landesverband MV 10 Handlungsempfehlungen aus dem BUND-„Aktionsprogramm Mehr BIO aus MV“ an den Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus.

Dr. B. Roloff, Ökolandbau-Experte beim BUND erläutert die Initiative: „Wir haben 10 konkrete Forderungen bzw. machbare Handlungsempfehlungen zur Entwicklung des Ökolandbaus in unserem Land zusammengetragen, die im Jahre 2017 realisierbar sind. Die 10 Handlungsempfehlungen  gehen vom   Aufbau eines Netzwerkes von standort- und betriebsstrukturtypischen Bio-Demonstrationsbetrieben für umstellungswillige Betriebe, Integration von Ökolandbau-Themen an allen landwirtschaftlichen Berufsschulen, Umstellung eines landeseigenen Gutes auf Ökolandbau,  Aufbau von Bio-Wertschöpfungsketten für Bio-Fleisch sowie -Obst und -Gemüse bis hin zur Entwicklung einer Bio-Eigenmarke „BIO aus MV“, einem Aufruf  zum Wettbewerb  mit dem Titel „Bestes Bio aus MV“ und einem Wettbewerb zur Entwicklung von Öko-Modellregionen im Land.“

Der BUND regt dazu kurzfristig Arbeitstreffen  zum Thema „Mehr BIO in der Gastronomie“ und zum „Ökolandbau in der beruflichen Bildung“ an.

Hintergrund: Der BUND-Landesverband hatte Anfang 2016 ein „Aktionsprogramm Mehr BIO aus MV“ vorgelegt mit dem Ziel, den Anteil an der ökologisch bewirtschafteten Fläche von derzeit 9 % bis 2020 auf 20 % zu erhöhen. Das Aktionsprogramm umfasst sieben Handlungsfelder mit insgesamt 44 Handlungsempfehlungen  als Einzelmaßnahmen.

2016 stellten bundesweit etwa fünf Bauern pro Tag auf Bio um. Fast jeder zehnte Landwirtschaftsbetrieb in Deutschland wirtschaftet ökologisch. Nach Schätzung des BÖLW wuchs die deutsche Öko-Fläche 2016 um 96.633 ha auf 1 185.471 ha. Das entspricht einem Plus von 8,9 %. Die Zahl der Bio-Betriebe stieg im selben Zeitraum auf 26 855 Öko-Höfe an, was ein Plus von 2 119 Betrieben oder 8,6 % bedeutet.

In MV betrug der Flächenzuwachs im Jahre 2015 8800ha umgestellte Bio-Fläche.

Anhang:  10 Handlungsempfehlungen

 

Rückfragen: Dr. Burkhard Roloff, BUND, Tel.: 0385 52133913 und 0176 25190600. 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb