Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Das Grüne Band an der Wakenitz

Die artenreiche Wakenitzniederung im Osten von Lübeck wurde nach einer Bestandsaufnahme von 70 Experten zum 1. Geo-Tag der Artenvielfalt 1999 als „Amazonas des Nordens“ bezeichnet. Nach 40 Jahren Unberührtheit durch den Eisernen Vorhang wurden 2066 Arten auf nur 12 Quadratkilometern gefunden. Das Land Mecklenburg-Vorpommern hatte das Gebiet 1992 einstweilig als Naturschutzgebiet sicher gestellt. Seit 1994 war der Schutz jedoch wieder ausgelaufen. Die A20 wurde trotz erheblicher fachlicher Bedenken quer durch das Schutzgebiet gebaut und zerschneidet es seit 2004. Der BUND hat mehrfach Flächen gekauft, um die Sicherstellung für den Naturschutz zu gewährleisten. Gegenwärtig arbeitet die Naturschutzverwaltung an einer dauerhaften Ausweisung als Schutzgebiet. Die Wakenitzniederung ist der letzte bislang fehlende Lückenschluss in der Schutzgebietskette am Grünen Band zwischen dem Biosphärenreservat Schaalsee / Elbe und der Ostseeküste.

BUND-Bestellkorb