Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V.

BUND Infobrief für Kommunen in MV - 1/2018

02. Januar 2018 | Energie, Klimawandel

Inhalt

Entwässerte Moore sind die größte Einzelquelle für Treibhausgasemissionen und verursachen ein Drittel der gesamten CO2-Emissionen in MV. Das Klimaschutzpotenzial durch Wiedervernässung von Mooren ist damit unglaublich hoch - doch bisher verkannt. Dabei ist Moorentwässerung in einem Küstenland wie MV mit prognostiziertem Meeresspiegelanstieg keine gute Idee - der entwässerte Torfkörper sackt immer weiter zusammen und der Boden damit ab. Intakte Moore dagegen übernehmen wichtige Funktionen wie der Grundwasserneubildung, der Speicherung von Wasser und Nährstoffen und der Kühlung. Obendrauf können sie sogar für die Belieferung mit Baustoffen und Biomasse wirtschaftlich genutzt werden. Klimaschutz durch Moorrenaturierung! 

PDF Download (362.04 KB)

2 Seiten

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb