BUND Landesverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Wanderausstellung „Schatz an der Küste“ zu Gast im Landratsamt Grimmen

18. Februar 2016

In Grimmen macht ab heute die Wanderausstellung „Schatzküste“ des BUND Mecklenburg-Vorpommern halt. Besucher und Besucherinnen haben hier die Möglichkeit, sich über das Verbundprojekt „Schatz an der Küste“ und den Schatz der Biodiversität in der Region von Rostock bis Rügen zu informieren. Landrat Drescher ist erfreut, die Ausstellung zu zeigen. Ihm ist wichtig, dass die Besucher und Besucherinnen möglichst viele Informationen über die Natur in der Region Vorpommern-Rügen bekommen können.

Zu sehen ist die Ausstellung im Landratsamt Kreis Vorpommern-Rügen, Bahnhofstr. 12/13, 18507 Grimmen, während der Öffnungszeiten bis zum 31. März 2016.

„Wer weiß, welche Farbe der Schnabel vom Seeadler hat? Wie sieht der scheue Fischotter eigentlich aus? - Für Jung und Alt zeigen wir auf Großfotos ganz besondere Schätze unserer Küste.“ sagt Elke Körner, Projektleiterin beim BUND. Informationen über das Projekt und Überraschungen in einer realen Schatzkiste sind Teil der Ausstellung. Eine Karte, die die Naturschutzmaßnahmen und neue Naturerlebnisorte wie einen Spielplatz zur Küstendynamik auf Hiddensee oder einen Waldentdeckerpfad in der Rostocker Heide zeigt, rundet das Ensemble ab.

„Mit der wandernden Ausstellung wollen wir möglichst viele Menschen in der Projektregion erreichen“, so Elke Körner, Projektleiterin beim BUND, „bei uns kann man mitmachen und Natur erleben. Nur mit den Menschen vor Ort kann beispielsweise die Besucherlenkung für die Rückkehr von Kegelrobben an unsere Strände gut gelingen“.

Im Projektgebiet von der Rostocker Heide bis Westrügen wollen die neun Partner des Projektes die Vielfalt der Natur als Markenzeichen und Lebensgrundlage der Region erhalten und entwickeln. Das Verbundprojekt der Umweltverbände BUND, NABU, WWF, Kranichschutz Deutschland und der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung (ANU), der Michael-Succow-Stiftung und der Ostseestiftung, der Universität Greifswald sowie der Küstenstädte Stralsund und Rostock arbeitet gemeinsam mit zahlreichen Partnern vor Ort.

Die Wanderausstellung zu den Naturschätzen zwischen Rügen und Rostock ist verleihbar und soll auch weiterhin in vielen Gemeinden in der Region gezeigt werden.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter: www.schatzküste.com und www.biologische- <http://www.biologische-vielfalt.de/21308.html>vielfalt.de/21308.html <http://www.biologische-vielfalt.de/21308.html>

Die Maßnahme ist Teil des Verbundprojektes „Schatz an der Küste“ im Bundesprogramm Biologische Vielfalt.

/Foto: Von Seeadler bis Sanddorn informiert die neue Wanderausstellung des Naturschutzprojektes „Schatz an der Küste“, die bis Ende März 2016 im Rathaus Grimmen zu sehen ist (Foto: BUND/SCHMIEDEL)
Fotorechte: Fotos können bei Angabe des Autors kostenlos genutzt werden/


Für Rückfragen: Elke Körner, BUND, T. 0381-29065525 oder 0176-22256766  

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb