Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V.

BUND informiert über Klimaschutz

17. Juni 2019

BUND sucht Unterstützer für Klimaschutz und Alleen in Parchim

Ab Montag, den 17.Juni 2019 bis einschließlich Sonnabend, den 22. Juni 2019 informiert ein Team des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Parchim über Naturschutz- und Umweltprojekte des BUND.

Das BUND-Team mit Johannes Beuing an der Spitze bietet Informationen, wie und zu welchen Themen man sich mit dem BUND engagieren kann. Der BUND will sich für den Baumschutz in Parchim und Umgebung stark machen. „Der Erhalt von großen alten Bäumen und die Nachpflanzungen von Alleen sind aktiver Klimaschutz“, sagt BUND-Landesgeschäftsführerin Corinna Cwielag. „Bäume werden in Zeiten des Klimawandels immer wichtiger für die Befeuchtung der Luft und das Kleinklima in der Stadt. Es ist wichtig, dass Nachpflanzungen von Bäumen durch zivilgesellschaftliches Engagement begleitet werden. Ausfälle müssen gemeldet, Nachpflanzungen und Bewässerung müssen organisiert werden, Anbindungen müssen kontrolliert werden, Erziehungsschnitte müssen begleitet werden. Damit sind Behörden oft überfordert. Es ist gut, wenn junge Bäume Freunde haben. Deshalb suchen wir Unterstützer.“

Der BUND Landesverband unterstütze deshalb Gruppen, die Alleenpatenschaften übernehmen und sich um die Bäume kümmern wollen. Angeboten werden Seminare, Hilfe bei Verwaltungskontakten und Ortsterminen sowie Vorträge zum Baumschnitt.

Mehr unter https://www.bund-mecklenburg-vorpommern.de/themen/mensch-umwelt/alleen/alleenpatenschaften/

 

HINTERGRUND

Einen wichtigen Erfolg für Natur und Umwelt sieht der BUND in der Rettung der 270 Eichen an der Müritz-Elde-Wasserstraße in der Lewitz zwischen Parchim, Schwerin und Ludwigslust. Die bis zu 100 Jahre alten Alleebäume an der Wasserstraße konnten durch die Änderung des Sanierungsprojektes erhalten werden. Gemeinsam mit dem Lewitznetzwerk organisierte der BUND Ortstermine, Fachgespräche von Baumexperten, die Bildung eines Runden Tisches mit den Behörden. Das war zwischen 2013 und 2018. Aus dem bis heute bekannten Widerstand gegen die Baumfällungen an der Müritz-Elde-Wasserstraße hat er BUND eine Projekt zum Schutz von Bäumen an Wasserstraßen und auf Dämmen und Deichen entwickelt. Dabei hat sich herausgestellt, dass die Bäume große Bedeutung für die Festigkeit von Dämmen haben.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ist ein Mitgliederverband und zählt in Mecklenburg-Vorpommern über über 5000 Mitglieder und Unterstützer. In 24 Regional- und Ortsgruppen werden Projekte von praktischem Naturschutz über Auseinandersetzungen mit industriellen Tierhaltungsanlagen, Schutz für Bäume und Alleen bis zu Energiewende und Klimaschutz betreut. Bis zum Alter von 27 Jahren können sich junge Erwachsene in der BUNDjugend Mecklenburg-Vorpommern engagieren. Die BUNDjugend organisiert Aktionen und Seminare zu nachhaltigem Konsum und Umweltbildung. Naturfreizeiten der BUNDjugend sind offen für Menschen zwischen 15 und 22 Jahren. Sie finden unter anderem als Segeltouren zum Thema Ostseeschutz und Kanutouren in Mecklenburg-Vorpommern und Schweden statt.

Bundesweit hat der BUND 500.000 Mitglieder in Deutschland. Sie sind in einem flächendeckenden Netz von über 2.200 Kreis- und Ortsgruppen organisiert. Dazu kommen ca. 800 Kinder- und Jugendgruppen, mit insgesamt knapp 40.000 Mitgliedern, die in einer eigenen Jugendorganisation, der BUNDjugend, organisiert sind. Der BUND ist ein gemeinnütziger Verband, der sich seit über vierzig Jahren vielfältigen Natur- und Umweltschutzthemen widmet. Dabei wirkt er überwiegend lokal und regional und ist zusätzlich im weltweit größten Umweltschutznetzwerk Friends Of The Earth International organisiert. Nach § 63 des Bundesnaturschutzgesetzes ist der BUND als Umweltverband anerkannt und wird bei Eingriffen in den Naturhaushalt angehört. Dabei arbeitet er wirtschaftlich, parteipolitisch und konfessionell unabhängig.

 

Für Rückfragen: Corinna Cwielag, Landesgeschäftsführerin BUND Mecklenburg-Vorpommern: T. 0178 5654700

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb