Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

BUND Landesverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Mit dem BUND für Stadt und Ostsee aktiv werden

03. April 2018

Foto: Baldur, Emil, Christian, Ardahan und Nele-Jenny vom BUND Team in Wismar

BUND informiert über Umwelt- und Naturschutz in Wismar / Einladungen zur Strandwanderung am Freitag am Klützhöved bei Boltenhagen

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) lädt ein zum Mitmachen. Von heute bis zum Sonnabend, den 07.April 2018 ist ein Team des BUND in Wismar unterwegs. Das BUND-Team informiert wie man BUND-Mitglied wird und verteilt Einladungen zur nächsten Strandwanderung am Klützhöved, die am kommenden Freitag stattfindet und zur ersten BUND-Veranstaltung am 27.April 2018 um 19:00 Uhr, Spiegelberg 14.

Der BUND ist aktiv gegen die Verschmutzung der Ostsee durch Schadstoffe aus der Landwirtschaft und durch Plastikmüll. BUND-Aktive sammeln Müll an den Stränden und betreiben Aufklärung. Auf der Strandwanderung am Klützhöved am Freitag, den 6.April kann man von einer zertifizierten Landschaftsführerin erfahren, welche Lebewesen am steinigen Strand und im Küstenmeer leben und wieviel der Mensch dem Meer zu verdanken hat. Treffpunkt ist am Ortseingang Boltenhagen Redewisch am Parkplatz am Strand bei dem Fischimbiss Dunkelmann an der Hinweistafel der DLRG.

Der BUND engagiert sich für die Verbesserung der Wasserqualität in der Wismarbucht, für Kegelrobben und Meeresvögel. Wissenschaftler unterstützen den BUND mit Fachberatung und Stellungnahmen. Auch im Stadtgebiet von Wismar will der BUND aktiv werden. Bienen, Stadtbäume und Feinstaubbelastung sind Themen für den BUND.
Die BUNDjugend bietet ein vielfältiges Programm für junge Erwachsene zwischen 14 und 27 Jahren. Dazu gehören Ausbildungen zum Jugendleiter und Segeltörns mit Meeresbiologen sowie Exkursionen per Kanu bis nach Schweden.“ sagt Corinna Cwielag, Landesgeschäftsführerin des BUND.

Foto: Baldur, Emil, Christian, Ardahan und Nele-Jenny vom BUND Team in Wismar
(Abdruck kostenfrei)

Mehr zum BUND

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ist ein Mitgliederverband und zählt in Mecklenburg-Vorpommern 4300 Mitglieder und Unterstützer. In 23 Regional- und Ortsgruppen werden Projekte von praktischem Naturschutz über Auseinandersetzungen mit industriellen Tierhaltungsanlagen, Schutz für Bäume und Alleen bis zu Energiewende und Klimaschutz betreut. Bis zum Alter von 27 Jahren können sich junge Erwachsene in der BUNDjugend Mecklenburg-Vorpommern engagieren. Die BUNDjugend organisiert Aktionen und Seminare zu nachhaltigem Konsum und Umweltbildung. Naturfreizeiten der BUNDjugend sind offen für Menschen zwischen 15 und 22 Jahren. Sie finden unter anderem als Segeltouren zum Thema Ostseeschutz und Kanutouren in Mecklenburg-Vorpommern und Schweden statt.
Bundesweit hat der BUND 500.000 Mitglieder in Deutschland. Sie sind in einem flächendeckenden Netz von über 2.200 Kreis- und Ortsgruppen organisiert. Dazu kommen ca. 800 Kinder- und Jugendgruppen, mit insgesamt knapp 40.000 Mitgliedern, die in einer eigenen Jugendorganisation, der BUNDjugend, organisiert sind. Der BUND ist ein gemeinnütziger Verband, der sich seit über vierzig Jahren vielfältigen Natur- und Umweltschutzthemen widmet. Dabei wirkt er überwiegend lokal und regional und ist zusätzlich im weltweit größten Umweltschutznetzwerk Friends Of The Earth International organisiert. Nach § 63 des Bundesnaturschutzgesetzes ist der BUND als Umweltverband anerkannt und wird bei Eingriffen in den Naturhaushalt angehört. Dabei arbeitet er wirtschaftlich, parteipolitisch und konfessionell unabhängig.

Noch mehr zum BUND:
https://www.bund-mecklenburg-vorpommern.de/

Zur BUNDjugend:
https://mv.bundjugend.de/

Für Rückfragen: Corinna Cwielag, Landesgeschäftsführerin BUND Mecklenburg-Vorpommern: T.: 0385 521339-12 oder 0178 5654700 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb