Sollte der Newsletter nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

Logo

Liebe Freundinnen und Freunde des BUND Rostock,

wir möchten Euch mit diesem Newsletter zum nächsten Online-Aktiventreffen am Mittwoch, den 13. Januar um 19 Uhr einladen.

Das Robbenschutzprojekt wird fortgesetzt. Hiefür suchen wir auch in und um Rostock ehrenamtliche Robbenbetreuer! Mit unserem Heiz- bzw. Gartentipp kann jeder etwas für den Klima- bzw. Artenschutz tun. Da wir für eine Agarwende hin zu einer ökologischen Landwirtschaft dieses Jahr nicht auf die Straße gehen dürfen, kann sich jeder an einer Fußabdruckaktion beteiligen.

Wir wünschen euch einen guten Start in das Jahr 2021. Bleibt gesund!

Eure Susanne und Susanna

 
BUND-Logo
BUND Rostock - Aktiventreffen

~ Mittwoch, den 13. Januar, 19:00 Uhr ~

Wir verwenden für das Treffen die Videokonferenzsoftware BigBlueButton. Dafür muss nichts installiert werden, ihr könnt einfach mit eurem Browser teilnehmen. Bitte sendet uns eine kurze Mail an info@bund-rostock.de, dann bekommt ihr den Zugangslink.

Habt ihr Pläne/Vorsätze für den Klima- und Naturschutz in diesem Jahr? Dann lasst uns daran teilhaben!

BUND-Projekt zum Schutz der Kegelrobben wird fortgesetzt

Der BUND MV wird mit dem Projekt „Ein Netzwerk für die Kegelrobben“ die Rückkehr der Kegelrobben an unsere Küsten weiterhin begleiten und durch Aufklärungsarbeit zum richtigen Umgang mit unseren größten Raubtieren beitragen. Aufbauend auf dem vorherigen Projekt „Die Kegelrobben kehren zurück“ wollen wir in den nächsten zwei Jahren das Netzwerk aus freiwilligen Robbenschützern an der gesamten Küste Mecklenburg-Vorpommerns festigen und ausbauen.

Auch für den Raum Rostock suchen wir ehrenamtliche Robbenbetreuer.

Bitte meldet euch bei Interesse unter robben@bund-rostock.de

Thermostat
Heiztipp: Thermostate richtig einstellen & Räume richtig lüften

Winterzeit ist Heizzeit. Auch hier kann jeder durch sein eigenes Verhalten Energie sparen und das Klima schützen. Mit jedem °C weniger in unseren Räumen lassen sich 6% Heizenergie sparen! Für Schlafzimmer und Flur genügen max. 18°C (Thermostat Stufe 1-2). Für Wohn- und Kinderzimmer sind 20-22°C ausreichend (Stufe 3). Im Bad dürfen es gern 22°C sein (Stufe 3-4). Es wird nicht schneller warm, wenn das Thermostat auf Stufe 5 gedreht wird! Die Heizung heizt die Raumtemperatur dann jedoch auf 28°C auf und verschwendet somit Energie.

Für das Lüften gilt: zwei- bis dreimal am Tag für je 5 min stoßlüften, am besten mit gegenüber liegenden Fenstern. So kann viel Luft in kurzer Zeit ausgetauscht werden, ohne das Wände und Möbel zu sehr auskühlen und dann mit umso mehr Energie wieder aufgeheizt werden müssen. Länger angekippte Fenster kühlen die Wände aus, an denen sich dann Feuchtigkeit niederschlägt und zu Schimmel führen kann!

Mehr Tipps zum effizienten Heizen unter www.bund-mv.de

Gartentipp: Obstbaumschnitt und Nasch(h)ecken

Bei einer Temperatur über 4°C und bis März ist für die meisten Obstbäume und Beerensträucher ein guter Zeitpunkt für den Schnitt. Damit soll eine Überalterung verhindert und die Fruchtbildung gefördert werden. Eine lockere Baumkrone lässt Licht und Luft an die Äste und fördert gesunde Fruchttriebe. Bei der Gelegenheit können Nist- und Fledermauskästen gereinigt und angebracht werden. Zwischen 1. März und 30. September ist Brutsaison und ein stärkerer Baumschnitt verboten.

Kirschen und Pflaumen werden am besten im Sommer, Pfirsische im Frühling geschnitten. Diese Arten sind anfälliger für Holzkrankheiten. Wie wär´s mit einer Nasch(h)ecke? Brombeere, Himbeere, Stachelbeere und Heidelbeere bereichern den Garten für Mensch und Tier.

Der Baum- und Strauchschnitt kann entweder gehäckselt und als Mulch genutzt oder aufgestapelt in einer Ecke als Unterschlupf für Igel, Kröten und Ringelnattern dienen. Abgestorbene Bäume sollten so lange wie möglich stehen gelassen werden. Im Totholz leben z.B. seltene und gefärdete Käferarten!

Wir haben es satt: Statt Agrardemo Fußabdruck mit Botschaft einschicken

Auch in diesem Jahr wollen wir uns für eine klimagerechte und artgerechte ökologische Landwirtschaft einsetzen! Da dies in gewohnter Form als Demo in Berlin nicht möglich ist, gibt es eine "Wir-haben-es-satt" - Bildaktion: ein Fußabdruck mit Ihrer Botschaft für eine Agrarwende. Die Abdrücke werden Teil des Aktionsbildes "Wir haben es satt!" vor dem Bundeskanzlerinnenamt. Sie stehen stellvertretend für alle, die sich auch dieses Jahr für eine zukunftsfähige Landwirtschaft einsetzen wollen. Die Bildaktion ist zugleich der Auftakt zum Jahr der Bundestagswahl. Machen Sie mit! Senden Sie Ihren Fußabdruck bis 13. Januar ein.

Vorlagen und Infos unter "Wir haben es satt!"-Demo 2021 – BUND e.V.

Den Fleischatlas 2021 gibt es unter Fleischatlas 2021 – BUND e.V.