Sollte der Newsletter nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

Logo

Liebe Freundinnen und Freunde des BUND Rostock,

wir möchten Euch mit diesem Newsletter zum nächsten Aktiventreffen am Mittwoch, den 11. August um 19.15 Uhr einladen. Wir treffen uns endlich wieder live im Seminarraum der Ökovilla.

Heute wollen wir euch außerdem auf die aktuelle Stadtraumausstellung "KistenKunst" aufmerksam machen, zu unseren sommerlichen Strandführungen einladen, auf den Küstenputztag einstimmen und zu guter Letzt empfehlen, weniger Beton im Garten zu verwenden.

Sommerliche Grüße
Eure Susanne und Susanna

 

Stadtraumausstellung: "KistenKunst"

Vom 1. bis zum 22. August könnt ihr an zehn verschiedenen Standorten in Rostock rund 50 von Vereinen, Verbänden und Initiativen kreativ gestaltete Kisten bestaunen. Auch eine Kiste des BUND Rostock ist dabei: unsere Kiste zeigt das Thema Müll am Strand und im Meer und ist im Stadthafen am RostDock zu sehen.

Die Freudestifter der Hanseatischen Bürgerstiftung Rostock und das Amt für Stadtgrün haben diese Aktion ins Leben gerufen um den Stadtraum mit Kunst zu beleben. Ihr könnt für die schönste Kiste abstimmen!

Weitere Infos & Standorte unter https://www.kistenkunst.de/

Sommerzeit: Zeit für BUND-Strandexkusionen

Ihr wollt mehr wissen über die Herkunft des Spülsaums und das große Krabbeln an unseren Sandstränden? Mehr über das Ökosystem zwischen Meer und Land? Und was der BUND mit Robben-Kinderzimmern und Strandinseln zu tun hat?

Dann besucht eine unserer Strandführungen in Zingst oder Graal-Müritz! Unsere Meeresbiologinnen geben einen Einblick in diesen spannenden Lebensraum und zeichnen ein Bild von den Tieren und Pflanzen, die dort eigentlich leben, wenn wir nicht darauf treten!

Zingst: jeden zweiten Mittwoch ab 11. August bis Ende Oktober; Start 10.15 Uhr, Experimentarium

Graal-Müritz: Samstag, 14. August, und dann wieder Ende September; Start 10.30 Uhr, Spielplatz Seeblick

Herbstzeit: Zeit für Küstenputz

Am Samstag, den 18. September, 10 bis 12 Uhr rufen wir wieder gemeinsam mit dem Offenen Rostocker Meeresmüllstammtisch zum Rostocker Küstenputztag auf!

Rund um die Warnow bis zur Küste sammeln wir mit vielen fleißigen Helfer*innen zu Wasser, unter Wasser und an Land, was Andere achtlos wegwarfen. Seid dabei! Rüstet euch mit Eimern, Handschuhen und/oder Greifzangen. Verbreitet den Aufruf über eure Kanäle!

Letztes Jahr haben wir gemeinsam mit rund 500 Helfer*innen in zwei Stunden beeindruckende 500 kg Müll und rund 100.000 Kippen aus unserer Rostocker Umwelt entfernt!

Link https://stadtgestalten.org/rostocker-meeresmuell-stammtisch

Karte mit den Sammelstandorten unter www.bund-rostock.de/aktuelles

 

Gartentipp: Ein Garten für Pflanzen, nicht für Beton

Sommer, Sonne, Garten(bau)projekte! Damit die wertvolle Gartenfläche tatsächlich Erholungs- und Lebensraum für Mensch, Tier und heimische Wildpflanzen wird, sollte sparsam versiegelt werden.

Baustoffe wie Beton, Betonsteine, Natursteine aus weit entfernten Regionen, Pflanzringe u.ä. sollten gemieden werden, stattdessen kann mit Einschlaghülsen, Naturmaterialien und Natursteinen aus der Region gebaut und gestaltet werden. Abbruchmaterial und Aushubmaterial kann an Ort und Stelle wiederverwendet und in Höhen u/o Senken ummodelliert werden. Das spart Geld, Rohstoffe und CO2!

Pflasterfugen oder Zwischenräume von Steinmauern sollten nicht versiegelt, sondern mit magerem Sand und z.B. einer Schotterrasenmischung aus heimischen, trittfesten u/o trockenheitsliebenden Wildpflanzen eingesät werden. Zäune oder Beetumrandungen müssen nicht aus Kunststoff oder behandeltem Holz bestehen, sondern können lebendige Hecken aus Wildsträuchern, Wildrosen, Flechtzäunen oder Trockenmauern sein.

Anders als im konventionellen Garten ist - außer im Gemüsegarten oder auf schattigen Beeten - nährstoffreicher Mutterboden überflüssig! Zwei Drittel der heimischen Wildpflanzen bevorzugen mageren Boden, z.B. Unterboden, Sand oder Kies. Dort wachsen sie hervorragend, sind konkurrenzstark und samen sich von allein aus. Weniger Arbeit für uns Gärtner*innen.

Mehr Gartentipps findet ihr unter www.bund-rostock.de

 
Mitglied werden
Online spenden