Sollte der Newsletter nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

Logo

Liebe Freundinnen und Freunde des BUND Rostock,

wir möchten Euch mit diesem Newsletter zum nächsten online-Aktiventreffen am Mittwoch, den 8. September um 19 Uhr einladen.

Heute wollen wir euch auf unsere beiden aktuellen Ausstellungen aufmerksam machen und euch zum Küstenputz rund um die Warnow und zum Klimaaktionstag in der Langen Straße einladen, der zugleich auf die große Klima-Demo kurz vor der Wahl einstimmen soll. Der Gartentipp macht Lust darauf, die Früchte eines langen Sommers zu ernten und lädt zur großen Apfel-Ernte auf unserem Obsthain in der Rostocker Heide ein.

Tatenvolle Grüße
Eure Susanne und Susanna

 
BUND Rostock - Aktiventreffen

~ Mittwoch, den 8. September, 19:00 Uhr ~

Wir verwenden für das Treffen die Videokonferenzsoftware BigBlueButton. Dafür muss nichts installiert werden, ihr könnt einfach mit eurem Browser teilnehmen. Sendet uns einfach eine kurze Mail an info@bund-rostock.de, dann bekommt ihr den Zugangslink.

Ausstellung zu Meeresmüll

Vom 2. bis 18.September zeigen wir eine vom Bündnis des Offenen Rostocker Meeresmüllstammtisch gestaltete Ausstellung im Rathausfoyer. Jedes Plakat betont unterschiedliche Aspekte von Meeresmüll und soll zum Nachdenken anregen und Veränderungen anstoßen. Mehr Infos dazu unter www.rostocker-meeresmuell.de

Am Donnerstag, den 9. September um 11 Uhr findet die offizielle Ausstellungseröffnung statt. Dort stellt der BUND Rostock sein neues Projekt "Kein Plastik in die Stadt" vor. Umrahmt wird die Eröffnung von einer Bremer Künstlerin und ihrem aus 3.000 Kippen genähten "Kippenkleid". Die Kunstaktion fokussiert auf das massive Umweltproblem von weggeschnippten Zigartettenstummeln, die nicht nur hochtoxische Schadstoffe enthalten, sondern auch aus nicht abbaubarem Kunststoff bestehen.

Die Ausstellung soll zugleich auf den Küstenputztag am Samstag, den 18. September einstimmen. Zwischen 10 bis 12 Uhr wird wieder an zahlreichen Standorten rund um die Warnow achtlos weggeworfener Müll gesammelt und zur Schau gestellt. Mehr Infos dazu unter www.bund-rostock.de/aktuelles

 

Ausstellung auf Energiesparmesse

Vom 2. bis 4. September findet wieder die Energiesparmesse im Ostseepark Rostock statt. Zehn Aussteller zeigen in den Gängen des Einkaufszentrums Informatives und Innovatives rund um die Themen Bauen/Sanieren und Elektromobilität. Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten des Einkaufszentrums besucht werden.

Wir sind mit einem Stand zu ökologischem Bauen, Insektenschutz durch Siedlungsgrün und Energiesparmöglichkeiten im Alltag vertreten. Kommt noch bis Samstag vorbei und informiert euch über ökologische Dämmstoffe, Lebenszyklusanalyse und naturnahe Grünflächen in Gärten und im öffentlichen Raum.

Mehr Infos zu unserem Projekt "Ökologisches Bauen" unter www.energiewende-mv.de

Klimaaktionstag

Am Sonntag, den 19. September, 12 bis 17 Uhr geht es dann auf der für den Verkehr gesperrten Langen Straße aktiv weiter mit dem Klimaaktionstag. Bleibt es beim aktuellen CO2-Ausstoß, bleiben uns noch gut 5 Jahre, um eine Erderwärmung auf 1,5°C einzugrenzen und damit Klimawandelauswirkungen beherrschbar und bezahlbar zu halten. Ämter, Unternehmen, Verbände, Vereine und Initiativen bieten wieder zahlreiche Lösungsvorschläge, um im Alltag CO2 zu reduzieren und klimafreundlicher zu leben. Die Ideen und Innovationen kommen aus allen Bereichen, um unsere Lebensgrundlagen zu sichern und die Erde zukunftsfähig zu erhalten: Energie, Ernährung, Mobilität, Konsum, unser verschwenderischer Umgang mit begrenzten Ressourcen. Wir sind vor Ort und informieren zu ökologischem Bauen, Stadgrün und Meeresschutz. Weitere Infos unter https://klimaaktionstag-rostock.de/

Der Klimaaktionstag wiederum soll zugleich auf die große Klima-Demo am Freitag, den 24. September, ab 14 Uhr am Kröpeliner Tor einstimmen. Lasst uns ein Zeichen setzen, dass nur der am Wahlsonntag unsere Stimme bekommt, der endlich wirksame Klimaschutzmaßnahmen umsetzt! Macht mobil und geht mit uns auf die Straße. Weitere Infos unter www.klima-streik.org/

Gartentipp: Früchte ernten

Die Früchte unserer Gärten reifen und bieten vielerlei Varianten in den nächsten Monaten verzehrt zu werden. Äpfel, Birnen, Quitten, Pflaumen, Mirabellen und sämtliche Beeren können zu Saft, Gelees, Marmeladen, Mus, Likören oder Wein verarbeitet werden. Längst vergessen z.B. auch die heilende Wirkung der Superfrucht: Hagebutte. Neben einem richtig hohen Vitamin-C-Gehalt punktet die Hagebutte mit vielen weiteren Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. So wirkt sie z.B. bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, mildert aber auch depressive Verstimmungen.

Auch öffentliche Räume bieten Platz für "Essbares". Für jedermann zugänglich können in Teilen von Parks, Spielplätzen und anderen Grünflächen essbare Pflanzen, Sträucher und Bäume wachsen. Aber auch Dächer, Fassaden und Balkone eignen sich dafür.

Jedes selbst gefüllte Vorratsbehältnis macht nicht nur stolz und schmeckt besonders lecker, sondern spart auch noch Pestizide/Dünger, CO2 und Verpackungsmüll. Dabei muss nicht alles penibel abgeerntet werden. Gartentiere sind ebenso gute Verwerter und Streuobstwiesen bspw. selten gewordene, aber mit die artenreichsten Lebensräume.

Der BUND Rostock pflegt gemeinsam mit dem Stadtforstamt eine solche Obstwiese und bietet auf einem ha Fläche bei Wiethagen zahlreichen alten Obstsorten einen Lebensraum. Am Donnerstag, den 23. September, ab 10 Uhr rufen wir wieder zur Apfelernte auf! Die Ernte wird einen Tag später von der Mobilen Mosterei Satow zu leckerem, regionalen Saft gepresst und über uns verteilt. Meldet euch gern bei uns, ob als Erntehelfer oder Safttrinker.

Mehr Gartentipps findet ihr unter www.bund-rostock.de

 
Mitglied werden
Online spenden