Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Digitale Flächenkarte für urbane Landwirtschaft – Greifswalder Bürgerschaft beschließt Erstellung

Eintrag: 16. September 2019

Auf Initiative der AG Urbane Landwirtschaft (Ulawi) des BUND Greifswald hat die Greifswalder Bürgerschaft die Stadtverwaltung damit beauftragt, eine Flächenkarte für die urbane Landwirtschaft zu erstellen. Sie soll im Internet für jedermann zugänglich sein. In der Karte werden Flächen verzeichnet und beschrieben, die sich für landbauliche Nutzungsformen eignen: vom Anbau von Staudenobst und Gemüse bis hin zu insektenfreundlichen Blumenwiesen. Interessierte können die Flächen im Rahmen einer Grünflächenpatenschaft unter ihre Fittiche nehmen. Die Flächen bleiben öffentlich zugänglich. Die AG Ulawi verfolgt mit der Initiative die Vision einer »Stadt als Öko-Garten für alle, zum Wohlfühlen, Mitessen und Mitmachen«.

Schon jetzt vergibt die Stadt Grünflächenpatenschaften. Allerdings prüft die Verwaltung erst auf Antrag, ob sich eine Fläche für die vorgeschlagene Nutzung eignet. Oft spielen dabei Faktoren wie der Denkmalschutz oder unterirdische Leitungen eine Rolle, die nicht sofort ersichtlich sind. Eine Karte mit vorgeprüften Flächen wird es Interessierten deshalb in Zukunft deutlich leichter machen, auf städtischen Grünflächen gärtnerisch aktiv zu werden.

Die Beschlussvorlage wurde von der SPD-Fraktion eingebracht. SPD-Bürgerschaftsmitglied Monique Wölk hatte sie in Zusammenarbeit mit der AG Ulawi des BUND Greifswald formuliert. Unterstützt wird das Vorhaben außerdem von GETIDOS, einer Plattform für sozial-ökologische Forschung an der Universität Greifswald. GETIDOS bietet an, eine Zusammenarbeit zwischen Studierenden, Forschenden und Stadtverwaltung zu koordinieren, um die Ulawi-Flächenkarte zügig und hochwertig zu erstellen.




Urbane Landwirtschaft – Ostsee-Zeitung berichtet über unsere Initiative

Online 10. September 2019, Print 11. September 2019

»Pilotprojekt: Johannisbeeren für die Greifswalder« von Eckhard Oberdörfer

Mehr zu unserer Initiative erfährst du hier.




Polder Eisenhammer – NDR Nordmagazin berichtet

5. August 2019

»Renaturierung gefährdet geschützte Arten«, Bericht: Claudia Schalla

 




Exkursion: Geh mit uns auf Bio-Landpartie!

Am 21. September 2019 in Auto-Fahrgemeinschaften ab Greifswald

Am 21. September öffnen landesweit 62 Bio-Betriebe ihre Höfe, Werkstätten und Manufakturen für interessierte Verbraucher·innen. Sie können sich ein eigenes Bild vom praktischen Ökolandbau machen und die Vielfalt auf den Bio-Höfen entdecken. Große und kleine Besucher·innen können Tiere gucken, alte und neue Landtechnik bestaunen oder den hervorragenden Geschmack der hofeigenen Bio-Produkte probieren und genießen.

Gemeinsam mit dem BUND Stralsund wollen wir einige Höfe in der Region besuchen. Wegen der weiten Entfernungen geht das leider nur im Auto. Wir bilden Fahrgemeinschaften. Wenn du mitfahren möchtest, schreibe bitte eine Email an Telsche (siehe Kontakt-Kasten), erwähne, ob du ein Auto und Mitfahrplätze anbieten kannst, und unsere Bio-Landpartie-Beauftragten werden dich organisieren.

Wir freuen uns auf unsere erste gemeinsame Exkursion!

Mehr über die Bio-Landpartie erfährst du beim BUND-Landesverband.




Workshop: Lebe plastefrei(er) und habe Spaß dabei (yeah!)

Am 28. August 2019 im Klex, Lange Str. 14, Erdgeschoss unten rechts

Es fehlt ein Unverpacktladen in Greifswald? In diesem Workshop lernst du, wie du jetzt schon alltägliche Produkte unverpackt oder plastefrei einkaufen oder herstellen kannst. Wir werden uns dazu austauschen, Fragen beantworten und am Ende auch ein paar naturkosmetische Kleinigkeiten selbst herstellen. Bitte bring dazu ein paar kleine, leere Gefäße mit (kleine Dosen, Schraubgläser oder Fläschchen). Da wir einige Produkte zur Herstellung mitbringen, bitten wir dich um einen kleinen Spendenbeitrag.




Unsere Initiative zum Polder Eisenhammer – Ostsee-Zeitung berichtet

Online: 31. Juli 2019, Print: 1. August 2019






27.6. Filmvorführung

In Zusammenarbeit mit der AG Ökologie an der Universität Greifswald zeigen wir »A Plastic Ocean« von Craig Leeson. Donnerstag, 27. Juni 2019, 19:00 Uhr, Uni-Hörsaal 1, Rubenowstr. 1. 




Themen-Schaufenster über Plastikmüll

Mitglieder des BUND Greifswald haben ein Schaufenster der Buchhandlung Scharfe gestaltet (Steinbeckerstraße, Ecke Lange Straße). Es erklärt, woher Plastikmüll kommt, was er bewirkt, wie wir ihn vermeiden und was wir statt Plastik verwenden können.

BUND-Themen-Schaufenster in der Buchhandlung Scharfe: Plastikmüll



Good Food – Good Farming

BUND Greifswald unterstützt die Kampagne für klimagerechte Landwirtschaft – für artgerechte Tierhaltung – für gutes Essen

Statt die Agrarindustrie weiterhin mit Subventionen zu mästen, müssen Agrargelder den Landwirtinnen & Landwirten zugutekommen, die für die Agrarwende ackern und gutes Essen für alle erzeugen – klima- entwicklungs-, umwelt- und tierfreundlich!

goodfoodgoodfarming.eu

BUND-Bestellkorb