BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


Schatz an der Küste – Gemeinsam Biologische Vielfalt schützen

Mit der Ostseestiftung und sieben weiteren Partnern hat der BUND M-V im August 2014 das Projekt „Schatz an der Küste“ gestartet. Dieses Verbundprojekt will die Akzeptanz und das Bewusstsein für biologische Vielfalt stärken, und unter Einbindung der Menschen vor Ort zum Schutz und zur Verbesserung der Biologischen Vielfalt in der Region beitragen.

Das Projektgebiet reicht von der Rostocker Heide über die Vorpommersche Boddenlandschaft bis nach Hiddensee und zu den West-Rügenschen Bodden. Hier finden sich auf engem Raum vielfältige Lebensräume, wie Lagunen, Strandseen, Salzwiesen aber auch Erlenwälder, Birkenmoorwälder und Torfmoosgesellschaften mit Sonnentau und schmalblättrigem Wollgras. Aus diesem Grunde wurde dieses Gebiet in enger Abstimmung zwischen Bundesumweltministerium (BMUB), Bundesamt für Naturschutz (BfN) und den Bundesländern als einer von insgesamt 30 Hotspots der Biologischen Vielfalt in Deutschland identifiziert.

Aufgabe des BUND wird es in den kommenden sechs Jahren sein, mit der Entwicklung einer Wanderausstellung und eines Hotspot-Guides die Naturschätze bekannt zu machen und Arbeitsschwerpunkte innerhalb des Projekts zu präsentieren. Außerdem wollen die erstellten Materialien zum Erkunden der Natur und der Projektmaßnahmen einladen. Das Vorhaben des BUND soll auch in den Regionen, die außerhalb des Nationalparkes Vorpommersche Boddenlandschaft liegen, Kenntnisse und Erlebnismöglichkeiten zur Biologischen Vielfalt anbieten.

Der BUND möchte gemeinsam mit Partnern vor Ort ein Strandberäumungskonzept entwickeln und erproben, welches veranschaulicht, dass Strandnutzung und gleichzeitiger Schutz der Strandlebensräume kein Widerspruch sein muss.

Besondere Aufmerksamkeit sollen die Kegelrobben im Projektgebiet bekommen. Ein Informationsleitfaden wird für unsere faszinierenden Meeressäuger an der Ostsee, die Kegelrobben, werben. Der BUND möchte dazu beitragen, dass Kegelrobben an den Stränden der Region wieder heimisch werden und den Strandbesuch bereichern. Was für eine Freude wäre es, wenn Kegelrobben in unserer mittelbaren Nachbarschaft ohne große Störungen wieder beobachtet werden könnten!

Rahmendaten zum Projekt

Partneraktivitäten im Überblick

Quelle: http://www.bund-mecklenburg-vorpommern.de/themen_und_projekte/schatz_an_der_kueste/