Das Alleenprojekt wird gefördert durch die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung (NUE) und der Bingo! Umweltlotterie und LIFE +, einem gemeinsamen EU Projekt mit polnischen Umweltverbänden und dem BUND M-V.



Für jeden sichtbar – diese Allee wird durch Sie und den BUND bewacht und beschützt.

Es ist wieder soweit: Weithin sichtbar sind die Rundumleuchten der Fahrzeuge des Straßenwinterdienstes, die das Auftausalz auf die Straßen ausbringen.

Doch das Salz belastet Böden und Gewässer, greift Pflanzenwurzeln und Tierpfoten an. Die Schäden an Bäumen und Sträuchern zeigen sich vor allem in den Sommermonaten. Auch Korrosionsschäden an Fahrzeugen und Brücken gehen häufig auf das Konto von Auftausalz.Mehr...

 

So streuen Sie im Winter richtig

Lückenschluss für Bäume an der Deutsche Alleenstraße

L 29 Putbus-Garz

Das Verkehrsministerium stellte am 28. November 2016 bei einem ersten Workshop in Bergen auf Rügen sein Programm für den Erhalt der alten Alleen, für Neupflanzungen und den Schutz der Alleen von der Ackerseite vor. Die fast 300 Kilometer lange Deutsche Alleenstraße in MV zwischen Binz und Wesenberg soll demnach die erste Pilotallee für Nach- und Neupflanzungen werden. Der BUND sieht darin eine wesentliche Maßnahmen für die Sicherung des Alleenbestandes.Mehr...

Fällung von 108 Alleebäumen für 25 Sekunden Zeitgewinn auf Rügen

Weiße Kreuze mahnen-diese Bäume sollen dem unsinnigen Ausbau weichen

Am Sonntag, den 26.06.2016, haben NABU und BUND zur Mahnung die zur Fällung vorgesehenen Bäume entlang der B 96 zwischen Strüssendorf und Ralswiek mit weißen Kreuzen bestrichen.  Mit dem Straßenausbau, der im Frühjahr 2017 beginnen soll, verliert Rügen einen letzten geschlossenen Abschnitt an der B 96. Mehr:

Klage gegen unsinnige Baumfällung im Kolbruchweg in Bad Doberan mit Erfolg

Durchbruch im Kollbruchweg - 6 vitale Rosskastanien bleiben stehen!

BUND, Anwohner, Stadt und Zweckverband Kühlung haben sich geeinigt. Sechs von elf Rosskastanien können stehen bleiben. Ein schöner Erfolg!

BUND klagt gegen die Fällung von 48 Linden in der Friedrich-Franz-Straße in Warnemünde

Friedrich-Franz-Straße in Warnemünde

Die vielen alten Bäume in den Warnemünder Altstadtstraßen haben ein ortsprägendes, imposantes Erscheinungsbild. Im Rahmen von Straßensanierungen mussten wegen den schwierigen, oft sehr engen Platzverhältnissen schon einige wertvolle Bäume gefällt werden. In der Friedrich-Franz-Straße erlauben die Gegebenheiten einen Erhalt der Bäume. Deshalb fordern BUND und viele Anwohner mit einer Klage gegen die geplante Fällung die Einhaltung des gesetzlich vorgeschriebenen Alleenschutzes. Mehr

Bitte unterstützen Sie unsere Klage gegen die Fällung von 48 Linden in der Friedrich-Franz-Straße in Warnemünde mit einer Spende:

Kennwort: Friedrich-Franz-Straße

BUND Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Konto 37 00 33 370
Sparkasse Mecklenburg-Schwerin
BLZ 140 520 00

Alleen in Europa, gestern, heute, morgen - in Deutschland ohne Zukunft?

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) fordert die Landesregierung auf, die Federführung zur Anpassung der „Richtlinie für passiven Schutz an Straßen durch Fahrzeugrückhaltesysteme“ (RPS 2009) an den in 11 Bundesländern geltenden gesetzlichen Schutz für Alleebäume zu übernehmen. Mehr...

Hintergrund RPS...

Gemeinsamer Forderungekatalog...

Vorlage Unterschriftenliste zur Unterstützung des Forderungskataloges

Alleen sind einzigartig · Lebensraum · unsere Kultur!

In Mecklenburg-Vorpommern kann man noch über 4.000 km Alleen und Baumreihen bestaunen – das sind die meisten Alleenkilometer nach Brandenburg in der Bundesrepublik!

Unsere Alleen brauchen besonderen Schutz und besondere Pflege!

Gemeinsam aktiv für den Schutz unserer Alleen - Die Alleen brauchen auch Sie!

Ansprechpartnerin:

Katharina Brückmann

Referentin Baum- und Alleenschutz

Tel:  0385/52133914   E-Mail:Katharina.Brueckmann@bund.net