Alleen in Europa, gestern, heute, morgen - in Deutschland ohne Zukunft?

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) fordert die Landesregierung auf, die Federführung zur Anpassung der „Richtlinie für passiven Schutz an Straßen durch Fahrzeugrückhaltesysteme“ (RPS 2009) an den in 11 Bundesländern geltenden gesetzlichen Schutz für Alleebäume zu übernehmen. Mehr...

Hintergrund RPS...

Gemeinsamer Forderungekatalog...

Vorlage Unterschriftenliste zur Unterstützung des Forderungskataloges

Tagungen und Fachgespräche: Alleenschutz und Verkehrssicherheit

26.- 28. April 2016 - Deutschen Baumpflegetagen mit Schwerpunktthema Alleenschutz

Großer Saal der Messe Augsburg; Foto: Deutsche Baumpflegetage

Alleenschutz und Verkehrssicherheit - Schwerpunktthema bei den Deutschen Baumpflegetagen in Augsburg sein.

Der BUND begrüßt, dass sich diese europaweit größte Fachtagung zur Baumpflege mit diesem aktuell brisanten Themen befasst. Mit der Umsetzung der Richtlinien für passiven Schutz an Straßen durch Fahrzeugrückhaltesysteme (RPS 2009) in der jetzigen Form haben Alleen in Deutschland keine Zukunft. Das ist ein Thema, dass die ganze Branche betrifft.

Der Konflikt zwischen Alleenschutz und Verkehrssicherheit wird am 26. April mit Vorträgen und einer Podiumsdiskussion „Droht den Alleen das Aus?“ im Mittelpunkt der Tagung stehen.

Seit der Gründung der BUND Mecklenburg-Vorpommern ist der Alleenschutz ein zentrales Aufgabengebiet des Umweltverbandes.  Auf der Basis unserer Erfahrungen wird Katharina Brückmann bei den Deutschen Baumpflegetagen als Referentin zu diesem Themenbereich Position beziehen.Auf der Podiumsdiskussion werden außerdem Dr. Till Backhaus, Landwirtschaftsminister in Mecklenburg-Vorpommern, Uwe Ellmers von der Bundesanstalt für Straßenwesen, ein Vertreter des Deutschen Verkehrssicherheitsrates und ein Verkehrspsychologe darüber debattieren, ob Verkehrssicherheit bedeuten muss, unsere Alleen langfristig zu beseitigen, oder ob es Kompromisslösungen gibt.Mehr...

 

Klage gegen unsinnige Baumfällung im Kolbruchweg in Bad Doberan mit Erfolg

11 vitale Rosskastanien am Kollbruchweg in Bad Doberan bleiben stehen!

Nachdem der BUND den Landrat des Landkreises Rostock aufgefordert hatte, eine Fällgenehmigung für vitale Rosskastanien am Kollbruchweg in Bad Doberan zu widerrufen und beim Verwaltungsgericht Schwerin ein Eilverfahren eingereicht hatte, kam es zu einem Vergleich. Vorerst wurden "nur" drei Bäume gefällt. Für die weitere Planung wird jetzt ernsthaft eine Alternative geprüft, bei der alle anderen Bäume erhalten bleiben können. Das ist ein großer Erfolg der Anwohner und des BUND. Mehr

Für jeden sichtbar – diese Allee wird durch Sie und den BUND bewacht und beschützt.

BUND klagt gegen die Fällung von 48 Linden in der Friedrich-Franz-Straße in Warnemünde

Friedrich-Franz-Straße in Warnemünde

Die vielen alten Bäume in den Warnemünder Altstadtstraßen haben ein ortsprägendes, imposantes Erscheinungsbild, sind über 100 Jahre alt und meistens gesund. Im Rahmen von Straßensanierungen mussten wegen den schwierigen, oft sehr engen Platzverhältnissen schon einige wertvolle Bäume gefällt werden. In der Friedrich-Franz-Straße erlauben die Gegebenheiten einen Erhalt der Bäume. Deshalb fordern BUND und viele Anwohner die Einhaltung des gesetzlich vorgeschriebenen Alleenschutzes. Eine Klage kostet jedoch unabhängig von dem Ausgang des Verfahrens Geld. Der BUND bittet deshalb um Spenden für die Finanzierung der Klagekosten. Mehr

Bitte unterstützen Sie unsere Klage gegen die Fällung von 48 Linden in der Friedrich-Franz-Straße in Warnemünde mit einer Spende:

Kennwort: Friedrich-Franz-Straße

BUND Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Konto 37 00 33 370
Sparkasse Mecklenburg-Schwerin
BLZ 140 520 00

Alleen sind einzigartig · Lebensraum · unsere Kultur!

In Mecklenburg-Vorpommern kann man noch über 4.000 km Alleen und Baumreihen bestaunen – das sind die meisten Alleenkilometer nach Brandenburg in der Bundesrepublik!

Unsere Alleen brauchen besonderen Schutz und besondere Pflege!

Gemeinsam aktiv für den Schutz unserer Alleen - Die Alleen brauchen auch Sie!

Ansprechpartnerin:

Katharina Brückmann

Referentin Baum- und Alleenschutz

Tel:  0385/52133914   E-Mail:Katharina.Brueckmann@bund.net



BUND-Alleen-Kalender 2016

"Roads for Nature" EU Projekt LIFE11/INF/PL/467 mit polnischen Umweltverbänden und dem BUND M-V

Wenn nicht anders beschriftet alle Fotos: K.Brückmann BUND Mecklenburg-Vorpommern

Suche